3. Oktober in Kalkar:

Auch in 2016 demonstriert die Friedensbewegung wieder am 3. Oktober im niederrheinischen Kalkar gegen die dortige Bundeswehr- und NATO-Kommandozentrale. In diesem Jahr findet eine ganz besondere Aktion statt: Eine Doppel-Aktion mit Stationen in Kalkar und Essen. Nicht nur die Luftwaffen-Kommandozentralen, die u.a. die Kriegseinsätze der Bundesluftwaffe in Syrien und auf anderen Schauplätzen steuern, sind in Kalkar angesiedelt. Auch eine militärische Denkfabrik, das Joint Air Power Competence Center hat hier seinen Sitz. Und dieses JAPCC führt direkt nach dem 3. Oktober in Essen seine jährliche Tagung durch, um Kriegsszenarien in der heutigen Zeit durchzuplanen. Klar, dass wir das nicht ohne Protest hinnehmen. Daher fahren wir nach der Demonstration mit Bussen und PKW nach Essen, um dort an einem großen Friedens- und Protestfest vor dem Hauptbahnhof teilzunehmen. Mehr in kürze hier!

Hier noch einmal die Hauptreden der Demonstration 2015:

 Sahra Wagenknecht
(MdB DIE LINKE) und


Roland Vogt
(Konversionsexperte, B90 / Die Grünen)


Stefan Brackertz
(Arbeitskreis Zivilklausel Uni Köln)

scale-1024-641-04.1241913899.201

Bilder von der Demonstration und Menschenkette
auf r-mediabase

und hier.....

 


KalkarLogoweb2

Doppel-Aktion in Kalkar und Essen gegen die
Bundeswehr- und NATO- Kommandozentrale und die NATO-Kriegstagung

03. Oktober 2016, 11:00 Uhr

Bundeswehr und NATO: Krieg beginnt im Rheinland!

RednerInnen: Andreas Zumach (Journalist und Buchautor) u.a.

Aktuelles

Bisherige Unterzeichner

Noch nicht gestartet

Aufruf unterzeichnen

demnächst hier